Das Video zum 40. Jubiläum der Stendaler Stadtmusikanten

Hier als Nachtrag das Video zum 40. Jubiläum der Stendaler Stadtmusikanten.

Wir haben zwar schon das 45.te gefeiert, aber beim Aufräumen habe ich das tolle Video wiedergefunden.

Es nicht zu veröffentlichen fiel mir einfach nicht ein. Für die Beteiligten ist es dennoch sehenswert. Das

Video wurde erstmalig auf der Jubiläumsfeier zum 40.ten gezeigt. Unter großem Gejohle der Anwesenden zeigte ich die Präsentation auf einem Beamer. 

Noch mehr Video hier

Tags:
Kategorie:

Stendaler Taubentanz

http://www.stendaler.de/?page_id=6

Taubentanz, das Bier nach dem Auftritt

Taubentanz

Hier der Werbetext vom Hersteller:

Nachdem die letzte Stendaler Brauerei 1991 endgültig ihre Pforten geschlossen hat, lassen wir mit der Geschäftsaufnahme am 01.06.2017, die alte Stendaler Brautradition wieder aufleben und brauen seit dem wieder Bier direkt in Stendal.

Das hier von uns gebraute Bier ist kein Massenprodukt. Wir sehen unseren Markt eher in der wachstumsstarken Craft-Bierszene. Craftbiere sind handwerklich gebraute Biere, welche unfiltriert und nicht pasteurisiert sind. Sie werden in Kleinmengen gebraut und unterscheiden sich in der Regel erheblich von den Produkten der Industrie.

In Stendal brauen wir derzeit Probesude unserer neuen Rezepte, unser Craftbier und ein Teil von unserem Pils, welche Sie bei ausgewählten regionalen Händlern probieren und erwerben können. Unser Craftbier füllen wir bereits selber ab und unser Pils wird noch in einer regionalen Brauerei für uns filtriert und abgefüllt.

Bisher müssen wir zusätzlich ein Teil von unseren beliebten Pils nach unserer Rezeptur in einer regionalen Brauerei einbrauen und abfüllen. Nur so haben wir die Möglichkeit größere Mengen herzustellen und allen Bierliebhabern unser Pils auch in der Gastronomie und im Einzelhandel zur Verfügung stellen zu können.

Unser Ziel ist es mittelfristig unser gesamtes Bier direkt in Stendal zu brauen und dazu auch regionale Zutaten zu verwenden.

Die neue Stendaler Privatbrauerei steht für qualitativ hochwertige Biere aus der Region.

Tags:
Kategorie:

Stendaler Stadtmusikanten spielten beim Kartoffelfest auf

Die Stendaler Stadtmusikanten waren am Sonntag den 27.08.2017 nach Diesdorf ins Heimatmuseum eingeladen worden.

Dort fand an diesem Wochenende das traditionelle Kartoffelfest statt. Dafür interessierte sich auch das Fernsehen. Der Mitteldeutsche Rundfunk zeichnete mit Maxi Arland und seinen Gästen, den Amigos, eine Folge der Sendung „Musik auf dem Land“ auf. Für alle Fans sei verraten, dass diese Folge „Musik auf dem Land“ aus unserer Region am 15.09.2017 im MDR Fernsehen ausgestrahlt wird.

SSM in Diesdorf auf der Bühne

Die Stendaler Stadtmusikanten und die aus ihnen hervorgegangene Brassband Stendalia zusammen mit Conny Walnsch haben das Programm im Diesdorfer Heimatmuseum musikalisch gestaltet. Damit gaben sie der Veranstaltung des Heimatvereins und den Dreharbeiten des MDR einen bunten Rahmen aus klassischer Blasmusik mit Märschen und Polkas am Vormittag und einer unterhaltsamer Mischung aus Swing, Blues, Samba, Rock, Pop und Filmmusiken – teils gesanglich untermalt durch Conny, die auch moderierend durch den Nachmittag führte.

BBS in Diesdorf auf der Bühne

Wir haben keinen neuen Sänger, das ist der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel Herr Michael Ziche. Er sprach ein paar Grußworte und nahm die Preisverleihung des Wettbewerbes : „Unser Dorf hat Zukunft“ vor.

BBS Landrat SAW Conny

 

Tags:
Kategorie:

Stadtmusikanten bei der Kartoffelernte, MDR-Dreh und „Unser Dorf hat Zukunft“

Sonntag, 27.08.2017: Kartoffelernte, MDR-Dreh und „Unser Dorf hat Zukunft“

Altmarkkreis Salzwedel, 17./24.08.2017: Am Sonntag, den 27.08.2017 steppt ab 10:00 Uhr der Bär im knapp 6 Hektar großen Freilichtmuseum Diesdorf. Gleich drei Programmpunkte werden im Rahmen des Auftaktes für das diesjährige „Altmärkische Musikfest“ absolviert. Für gute musikalische Stimmung sorgen die Stendaler Blasmusikanten und die Brass-Band Stendalia. Hier ein kurzer Überblick, was die Besucherinnen & Besucher am Festtag erwartet:

Kartoffelernte, AMK
In einer detailgetreuen Inszenierung zeigen die Heimatinteressierten aus Dähre, wie die schmackhaften Knollen vor 100 Jahren geerntet wurden. Gezeigt wird die technische Entwicklung vom Pferdegespann bis zu den von Traktoren gezogenen Erntemaschinen. Alte und heute selten gewordene Kartoffelernten werden an interessierte Gäste verkauft. Wer bei der Ernte hilft, erhält natürlich Preisnachlass. Auch ein abwechslungsreiches Kartoffelbuffet und Kartoffelbrot aus dem Backhaus darf an so einem Tag natürlich nicht fehlen. Wie lecker selbstgemachte Kartoffelpuffer schmecken, dürfen große und kleine Besucher bei unserer Mitmachaktion ausprobieren.
ab 11:00 Uhr: Mühlenführungen (Mühle)
ab 11:00 Uhr: Kartoffelpuffer selbst gemacht (Querdielenhaus)
11:00-13:00 Uhr: Stendaler Stadtmusikanten (Bühne)
11:30-12:30 Uhr: Kartoffelernte (Kartoffelacker)
12:30-13:30 Uhr: Kartoffelmittagessen, inkl. MDR-Dreh (Maxdorfer Küche/Tische am Schafstall)
ab 13:00 Uhr: Historische Schulstunde (Schule)
ab 13:00 Uhr: Plattdeutsche Geschichten (Winkelstedter Stube)
ab 15:00 Uhr: Brass Band Stendalia (Bühne am Maxdorfer Hallenhaus)

http://www.altmarkkreis-salzwedel.de/desktopdefault.aspx/tabid-127/147_read-6570

Tags:
Kategorie:

Audioaufnahme von der Uraufführung

Da steht er der zu Recht stolze Komponist und Dirigent Thomas Gansch. Was ist nicht schon alles Gutes und Richtiges über ihn geschrieben worden. Ich werde mich da jetzt nicht weiter einreihen, das ist überflüssig. Der Marsch ist ist für einen sehr guten Zweck geschrieben worden und als public domain erhältlich. Holt ihn euch, führt ihn auf und spendet etwas an den Verein von Frau Bock. So will es der Urheber. 

FrauBock.at

Was wir tunDas „Flüchtlingsprojekt Ute Bock“ ist ein gemeinnütziger Verein, der geflüchtete Menschen mit kostenlosen Beratungs- und Betreuungsangeboten unterstützt. Als private Initiative, die sich für Menschlichkeit, Glaubwürdigkeit, Moral und ein wertschätzendes Miteinander einsetzt, handeln wir parteipolitisch sowie konfessionell unabhängig. Da wir uns zum Großteil aus privaten Spenden finanzieren, ist es uns möglich, unsere Vereinsaktivitäten selbstbestimmt und autonom zu gestalten. 

Asyl als unantastbares Menschenrecht und die Unverletzlichkeit europäischer Grundwerte und Grundrechte bilden dabei das Fundament unserer Vereinstätigkeiten und sämtlicher Unterstützungsangebote. Auf dem Weg zur Integration bieten wir unseren KlientInnen Hilfestellung in vielen Bereichen: Sprache/Bildung (Wir ermöglichen Alphabetisierungs- und Deutschkurse), Sozialberatung, Wohnbetreuung (Wir bieten Unterkunft) und Arbeit (Wir organisieren Volontariate, vermitteln gemeinnützige Tätigkeiten).

 

Was wir bewirken wollen

Das Ziel unserer Aktivitäten ist die Vermeidung bzw. Begrenzung von Fremdenangst, Vorurteilen, Diskriminierung und Rassismus. Gewaltlosigkeit, Geschlechtergleichstellung, Meinungsfreiheit und Schutz der Persönlichkeitsrechte, auf Basis der demokratisch legitimierten österreichischen Rechtsordnung, stellen für das „Flüchtlingsprojekt Ute Bock“ zentrale Grundwerte und Handlungsprinzipien dar. Diese finden dort ihre Grenzen, wo Grundrechte anderer eingeschränkt oder missachtet werden.

Tags:
Kategorie:

Wege zu einem freieren Spiel

Portrait von Daniel Forsnabba
Wege zu einem freieren Spiel – VideoPräsentation › MusikerSkills – Musizieren mit Leichtigkeit

VideoPräsentation zeigt: Wie Du lernen kannst, mit mehr Leichtigkeit, Effizienz und Harmonie zu musizieren.

Quelle: Wege zu einem freieren Spiel – VideoPräsentation › MusikerSkills – Musizieren mit Leichtigkeit

Tags:
Kategorien: